Terrassenmosel

EINZIGARTIGES TERROIR

An den steilen Schieferhängen der Untermosel liegt die historische Stadt Cochem. Hier befindet sich auch das WEINGUT KLOSTER EBERNACH, wo seit 1673 durchgängig Wein hergestellt wird.


Der auch als Terrassenmosel bekannte Flussabschnitt ist eines der nördlichsten Weinbaugebiete Europas. Das extreme Terroir macht den Wein und dessen Erzeugung zu etwas ganz Besonderem. Durch die kalten Temperaturen während der Wachstumsphase bleiben selbst die zartesten Aromen, die sich während der Reifeperiode in der Traube entwickeln, erhalten. Die besten Weine werden hier an den Steillagen angebaut, wo das wärmende Licht der Sonne die Reben im Sommer wie auch im Herbst am längsten erreicht. Dadurch können die Trauben ihr Reifepotenzial voll entwickeln.


Seit der ersten Anlage dieser Steillagen, die bereits im zwölften Jahrhundert erfolgte, werden die Weinberge hier mithilfe von Steinmauern terrassenförmig angelegt, um die Bewirtschaftung zu erleichtern – daher auch die Bezeichnung „Terrassenmosel“.
Von besonderer Bedeutung ist die Zusammensetzung des Bodens, der vorwiegend aus Schiefer besteht. Das dunkle Gestein schließt die Wärme der Sonne ein, verlängert die Reifung und verleiht der Traube ihren typischen mineralischen Geschmack. 
Die aus ihr erzeugten Weine haben ein einzigartiges Geschmacksprofil und eine außergewöhnliche Mineralität. Sie überzeugen mit femininer Zurückhaltung und Eleganz und haben von allen Weißweinen das beste Alterungspotential.
 

BESUCHEN SIE UNS UND GENIESSEN SIE, WOMIT DIE NATUR UNS VERWÖHNT.